Sanierung

Schimmel im Fußboden? Das geht gar nicht!
Im Kontext mit einem Wasserschaden und der eventuellen Schimmelbildung gilt es auch genau zu prüfen, wie ein Fußboden aufgebaut wurde, denn es ist durchaus möglich, dass auch hier Wasser eingedrungen ist. Je nach Fußbodenaufbau werden verschiedene Trocknungsmethoden angewandt, so dass erst nach einer gründlichen Kontrolle über die weitere Vorgehensweise entschieden werden kann. Die folgenden Erklärungen geben einen kleinen Überblick über die gängigen Estrich-Konstruktionsarten:

Der Verbundestrich!
Hierbei handelt es sich um einen Estrich, der mit einem tragenden Grund eine feste Verbindung eingeht. Meistens ist solch ein Estrich nicht zu trocknen, da keine Hohlräume, d.h. Dämmschichten, unter ihm sind.

Der Estrich auf der Trennlage!
Bei dieser Konstruktionsart wurde der Estrich durch eine dünne Lage, die meist aus Folie oder Bitumen besteht, von einem tragenden Untergrund abgekoppelt. Diese Sperrschicht versteht sich als ein natürlicher Schutz vor Feuchtigkeit, die als sogenannte Erdfeuchte aufsteigen kann. Auch hier lässt sich die Dämmschichttrocknung nicht realisieren, da es keine Hohlräume gibt.